258 Sedrun - Disentis / Der Klassiker

Route Information

Category
Region
Schwierigkeitsgrad
Easy
Länge
Dauer
Aufstieg
Abstieg

Beste Jahreszeit

JÄN
FEB
MÄR
APR
MAI
JUN
JUL
AUG
SEP
OKT
NOV
DEZ

Beschreibung

Nach dem Bahnhof in Sedrun gelangen wir durch verschiedene wenig befahrene Quartierstrassen nach Bugnei. An einem sonnigen, windgeschützten Hang und entlang der Bahnlinie der Matterhorn Gotthard Bahn führt der Weg bis zum malerischen Dörfchen Mompé Tujetsch. Unterwegs gibt es immer wieder Möglichkeiten um sich auf einer Bank auszuruhen und die Sonne zu geniessen. Von Mompé Tujetsch haben wir einen wunderschönen Ausblick nach Disentis mit seinem eindrucksvollen Kloster. Nach einem leichten Abstieg erreichen wir Segnas. Es lohnt sich, noch einen Schlenker ins Dorf hinein zu machen, denn das Walserdorf mit seinen typischen und sonnengeschwärzten Holzhäusern ist sehr ursprünglich geblieben. Über die Fraktionen Buretsch und Cuoz wandern wir weiter talwärts bis zum Bahnhof in Disentis. 

Varianten: Der Weg kann beliebig abgekürzt werden, es gibt zwischen Sedrun und Disentis vier Bahn-Haltestellen, um wieder nach Sedrun zurück zu kehren. Oder man macht die Wanderung etwas sportlicher in umgekehrter Richtung.

Zustand: Bei schönem Wetter und zu hohen Temperaturen kann es nachmittags schnell matschig werden. Was für den nächsten Morgen für eisige Stellen sorgt. Die Quartier - und Nebenstrassen sind meistens schneefrei

Nach dem Bahnhof in Sedrun gelangen wir durch verschiedene wenig befahrene Quartierstrassen nach Bugnei. An einem sonnigen, windgeschützten Hang und entlang der Bahnlinie der Matterhorn Gotthard Bahn führt der Weg bis zum malerischen Dörfchen Mompé Tujetsch. Unterwegs gibt es immer wieder Möglichkeiten um sich auf einer Bank auszuruhen und die Sonne zu geniessen. Von Mompé Tujetsch haben wir einen wunderschönen Ausblick nach Disentis mit seinem eindrucksvollen Kloster. Nach einem leichten Abstieg erreichen wir Segnas. Es lohnt sich, noch einen Schlenker ins Dorf hinein zu machen, denn das Walserdorf mit seinen typischen und sonnengeschwärzten Holzhäusern ist sehr ursprünglich geblieben. Über die Fraktionen Buretsch und Cuoz wandern wir weiter talwärts bis zum Bahnhof in Disentis. 

Varianten: Der Weg kann beliebig abgekürzt werden, es gibt zwischen Sedrun und Disentis vier Bahn-Haltestellen, um wieder nach Sedrun zurück zu kehren. Oder man macht die Wanderung etwas sportlicher in umgekehrter Richtung.

Zustand: Bei schönem Wetter und zu hohen Temperaturen kann es nachmittags schnell matschig werden. Was für den nächsten Morgen für eisige Stellen sorgt. Die Quartier - und Nebenstrassen sind meistens schneefrei

Höhenprofil

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END