210 Laus Bike

Route Information

Category
Schwierigkeitsgrad
Difficult
Länge
Dauer
Aufstieg
Abstieg

Beste Jahreszeit

JÄN
FEB
MÄR
APR
MAI
JUN
JUL
AUG
SEP
OKT
NOV
DEZ

Beschreibung

Wir starten am Bahnhof Disentis ganz locker und rollen, mal mehr mal weniger, über Disla  und Pardomat bis Falens. Wir treffen hier auf die Zufahrtsstrasse zum kleinen, noch ganzjährig bewohnten Dörfchen Laus. In weiten Kehren schrauben wir uns weiter hinauf. Es wird immer steiler, wenn wir ab Parkplatz auf eine Forststrasse einbiegen. Und vor dem See müssen wir vielleicht sogar mal schieben. Dann jedoch sind wir oben! Türkisfarben liegt der Lag da Laus in einer Mulde vor uns und ein prickelnd frisches Bad ist auf jeden Fall zu empfehlen. Aber nichts für kälteempfindliche Menschen.

Westwärts verlassen wir den See auf einem Singletrail. Wir durchqueren die zwei Gräben Dargun da Falens und Dargun da Pardomat. Dargun bedeutet auf Deutsch "Drachen" und man kann sich gut vorstellen, dass die Bäche sich  bei Unwetter wie Drachen gebärden. Für knapp zwei Kilometer heisst es hier auch mal absteigen und schieben, denn der Weg ist schmal und das Gelände abschüssig. Nichts für schwache Nerven.

Sobald wir aber vor den Maisensässen in Cavardiras die Forststrasse erreichen ist Entspannung angesagt. Doch der letzte Aufstieg von Brulf am Rhein bis zum Bahnhof hoch, muss halt dann doch noch sein.

Wir starten am Bahnhof Disentis ganz locker und rollen, mal mehr mal weniger, über Disla  und Pardomat bis Falens. Wir treffen hier auf die Zufahrtsstrasse zum kleinen, noch ganzjährig bewohnten Dörfchen Laus. In weiten Kehren schrauben wir uns weiter hinauf. Es wird immer steiler, wenn wir ab Parkplatz auf eine Forststrasse einbiegen. Und vor dem See müssen wir vielleicht sogar mal schieben. Dann jedoch sind wir oben! Türkisfarben liegt der Lag da Laus in einer Mulde vor uns und ein prickelnd frisches Bad ist auf jeden Fall zu empfehlen. Aber nichts für kälteempfindliche Menschen.

Westwärts verlassen wir den See auf einem Singletrail. Wir durchqueren die zwei Gräben Dargun da Falens und Dargun da Pardomat. Dargun bedeutet auf Deutsch "Drachen" und man kann sich gut vorstellen, dass die Bäche sich  bei Unwetter wie Drachen gebärden. Für knapp zwei Kilometer heisst es hier auch mal absteigen und schieben, denn der Weg ist schmal und das Gelände abschüssig. Nichts für schwache Nerven.

Sobald wir aber vor den Maisensässen in Cavardiras die Forststrasse erreichen ist Entspannung angesagt. Doch der letzte Aufstieg von Brulf am Rhein bis zum Bahnhof hoch, muss halt dann doch noch sein.

Höhenprofil

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END